Husky-Friends das Husky Forum

Husky-Friends ist ein Forum für Liebhaber Nordischer Hunderassen ! Egal ob Nordischer Hundebesitzer oder nicht, jeder ist Herzlich Willkommen ! Bei uns steht nicht der Sport im Vordergrund sondern die Fellnasen und ihre Besitzer ! Viel Spass bei uns !
 
StartseiteSuchenFAQImpressumAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Lokalanästhesie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tini
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5040
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Lokalanästhesie   Mi Apr 11, 2012 7:32 pm

Die Lokalanästhesie

Bei der Lokalanästhesie kommt es zur Schmerzunempfindlichkeit einer bestimmten Körperregion ohne Ausschaltung des Bewusstseins.
Dabei kann ein Lokalanästhetikum direkt, wie z. B. bei Augenuntersuchungen, appliziert werden, oder bei einer Epiduralanästhesie in den Epiduralraum verabreicht werden.
Der Epiduralraum ist ein mit Fett und Gefässen gefüllter Raum, zwischen Rückenmark und Wirbelsäule.
Die Injektionsstelle liegt beim Hund am Ende des Rückenmarkes zwischen dem letzten Lendenwirbel und dem Kreuzbein.
Diese Methode wird sehr häufig in Kombination mit einer Vollnarkose bei Eingriffen an den Hinterextremitäten (z. B. Kreuzbandriss, Knochenbrüche) durchgeführt, um eine verbesserte und längere Schmerzfreiheit zu erzielen.
Eine weitere Möglichkeit wäre das Umspritzen einer Wunde mit Lokalanästhetikum, damit eine Wundversorgung durchgeführt werden kann.
Diese Methode ist beim Hund schwierig durchzuführen, da der Hund im Gegensatz zum Mensch nicht ruhig liegen bleibt.
Oberflächenanästhetika werden bei Tätowierungen auf der Ohrinnenseite verwendet.
Es handelt sich dabei um eine Creme, die mindestens eine Stunde vor der Tätowierung aufgetragen werden sollte.
In der Humanmedizin wird diese Creme zur Schmerzausschaltung bei Nadeleinstichen verwendet.
Die analgetische Wirkung ist beim Mensch und beim Hund nur dann sichergestellt, wenn nach dem Auftragen der Creme ein deckender Verband für 1 – 2 Stunden angelegt wird.
Bei Applikation ohne Verband konnte keine analgetische Wirkung nachgewiesen werden.
Das Anlegen eines Verbandes im Bereich des Ohres kann gerade bei Welpen Schwierigkeiten bereiten.
Ohne einen Verband ist eine genügende Schmerzfreiheit nicht gewährleistet.

Quelle: http://www.kleintiermedizin.ch/hund/anaesthesie/anaesthesie2.htm
Nach oben Nach unten
http://www.husky-friends.net
 
Lokalanästhesie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» GV-SOLAS, TVT: Empfehlung Schmerztherapie bei Versuchstieren

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Husky-Friends das Husky Forum :: Lexikon A - Z :: Lexikon A - Z :: Nakoseformen-
Gehe zu: