Husky-Friends das Husky Forum

Husky-Friends ist ein Forum für Liebhaber Nordischer Hunderassen ! Egal ob Nordischer Hundebesitzer oder nicht, jeder ist Herzlich Willkommen ! Bei uns steht nicht der Sport im Vordergrund sondern die Fellnasen und ihre Besitzer ! Viel Spass bei uns !
 
StartseiteSuchenFAQImpressumAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rangordnung

Nach unten 
AutorNachricht
Tini
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5040
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Rangordnung   Do Sep 17, 2015 7:09 pm

Das Rudel unterliegt einer strengen Hierarchie, die sich aber immer wieder ändern kann. Jedes Mitglied weiß genau wo es steht, nur so können größere Konflikte verhindert werden. Innerhalb der einzelnen Abstufungen hat jeder Wolf bzw. Hund seine Aufgabe, die es gilt einzuhalten, somit  wird gleichzeitig auch der Familiebund enger zusammengeschweißt.

Den Rang jedes einzelnen Wolfes kann man anhand der Körpersprache feststellen.

Alpha:



Er ist das Leittier des Rudels, man erkennt ihn und dessen Gefährtin an den hochgestellten Schwanz. Der Leitwolf bestimmt über das Rudel, was es zu tun hat und führt z.B. auch die Jagd an.

Nur die Alphatiere haben im Normalfall das Privileg der Fortpflanzung, dies dient der Arterhaltung mit Geburtenregulation, denn die Alphas sind fast immer voll ausgewachsen.

Beta:



Die Beta-Wölfe halten ihren Schwanz waagerecht. Sie übernehmen die Führung, wenn das Alphapaar nicht anwesend sind. Oft gehen aus ihnen neue Alphatiere hervor.

In der Regel besteht diese Abstufung nur aus Männchen, das Weibchen keine anderen geschlechtsreifen Weibchen neben sich dulden.

Gamma:



Diese sind meist jüngere Wölfe und die Rute wird immer unten getragen. Sie stehen in der Rangordnung der erwachsenen Wölfe ganz unten, tiefer steht, falls vorhanden, nur noch der Omega-Wolf.

Hier gibt es dann auch wieder Weibchen.

Omega:



Er steht mit Abstand ganz unten in der Rangordnung und in der Regel das schwächste Tier der Gruppe. Er ist der "Prügelknabe" und muss z.B. angestaute Aggressionen ausbaden. Er ist zu erkennen an seinem ständig eingezogenen Schwanz und den eng anliegenden Ohren und hält sich meistens Abseits des Rudels auf.

Meistens verlässt dieser das Rudel und geht auf Wanderschaft um vielleicht woanders ein eigenes Rudel zu gründen.

Jungwölfe:

Unter der normalen Rangordnung stehen die, noch nicht geschlechtsreifen ein- bis zweijährigen Wölfe. Auch hier gibt es meist ein klare Struktur. Sie ist das Ergebnis von Erfahrungen, die sich die Jungwölfe schon im Welpenalter spielerisch erarbeitet haben. Sie dürfen auch noch in gewissen Punkten über die Stränge schlagen ohne gleich dafür  gemaßregelt zu werden.  



Welpen:

Als letztes Mitglied im Familienverband stehen die Welpen, sie haben noch keine Rangordnung, aber erspielen schon ihre Position für die Zukunft im Rudel. Man kann so sehr früh erkennen, welcher Welpe später mal das Potenzial zu einem Alpha hat. Außerdem haben sie Narrenfreiheit und es wird fast alles durchgelassen.



Die Rangordnung ist für den Familienverband sehr wichtig, allerdings hat jeder Wolf/Hund seinen eigenen Kopf und Willen und folgt nicht immer blindlings dem Alphapaar. Das heißt, dass jedes Familienmitglied mitdenkt, sich nicht unbedingt alles gefallen lässt und deshalb kommt es auch immer wieder zu Rangordnungskämpfe.

Rangordnungskämpfe

Diese finden meistens kurz vor der Paarungszeit statt, dann kämpfen die Rüden und die Fähen untereinander um die Führungspositionen. Während den Sommermonaten verändert sich meist nicht so viel an der Rudelstruktur außer ein Alpha-Wolf wird zu schwach oder es ändern sich innerhalb der Rangordnung die Kräfteverhältnisse. In der Regel fangen die jüngeren Wölfe solch einen Kampf an um innerhalb des Rudels aufzusteigen. Oft verlassen dann auch die Rangniedrigsten das Rudel um ein eigenes Rudel zu gründen.

Wie bei den meisten Tieren kämpfen auch die Wölfe nicht bis auf den Tod (tödlicher Ausgang der Kämpfe sind sehr selten) auch wenn es nicht gerade danach aussieht, sondern versuchen es erst einmal mit Drohgebärden. Kommt es doch zu ernsthafteren Beißereien welche recht blutig werden können, haben sie trotz alledem eine Beißhemmung um den Unterlegenen der beiden nicht zu töten. Der Unterlegene beginnt mit Unterwürfigkeitsgesten und bietet dem Gewinner sogar seine Kehle an. Teilweise reicht es einfach auch wenn der Ranghöhere die Schnauze des Rangniederen überbeißt, nimmt der Unterlegene diese Warnung nicht wahr kommt es zu einem oben genannten Kampf.

Quelle: mangbetus-basenji.de
Nach oben Nach unten
http://www.husky-friends.net
 
Rangordnung
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Husky-Friends das Husky Forum :: Alle Nordischen Hunderassen :: Der Wolf :: Alles rund um den Wolf-
Gehe zu: