Husky-Friends das Husky Forum

Husky-Friends ist ein Forum für Liebhaber Nordischer Hunderassen ! Egal ob Nordischer Hundebesitzer oder nicht, jeder ist Herzlich Willkommen ! Bei uns steht nicht der Sport im Vordergrund sondern die Fellnasen und ihre Besitzer ! Viel Spass bei uns !
 
StartseiteSuchenFAQImpressumAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Karelischer Bärenhund

Nach unten 
AutorNachricht
Tini
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5040
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Karelischer Bärenhund    So Jan 29, 2012 6:52 pm

Karelischer Bärenhund



Seine Heimat liegt im Gebiet zwischen Dwina und Ostkarelien mit südlichstem Punkt, und Nowgorod. Traditionell ist der karelische Bärenhund ein Jagdhund. Seine präzise arbeitenden Sinne, insbesondere sein Geruchssinn, erlauben ihm dies. In sein Aufgabengebiet fällt die Jagd von wehrhaften Wild (Bär und Fuchs) und Hochwild ( Elch, Hirsch, Wildschwein) aber auch die Jagd auf den Luchs. Die robuste Rasse wurde erst 1946 anerkannt. Heute ist seine Popularität und seine Beliebtheit nicht nur als Jagdhund, sondern auch als Haus - und Wachhund in Skandinavien umstritten.

Körperbau:

Er hat einen kräftigen Rumpf, einen nicht allzu langen, muskulösen und gewölbten Hals und einen leicht länglichen Kopf mit sich verjüngendem Fang. Die Gliedmaßen sind im Verhältnis zur Körperlänge nicht übermäßig lang.

Fell:


Diese nordischen Hunde haben gerades, steifes Deckhaar. Die Unterwolle ist dagegen weich. An der Kehle, auf der Brust, im Nacken und auch an den Schenkelrückseiten ist das Deckhaar etwas länger. Die typische Fellfärbung ist ein nicht zu tiefes schwarz mit weißen Abzeichen. Auch er sollte regelmäßig gebürstet werden.

Charakter/Temperament:

Der karelische Bärenhund hat ein schier unermüdlichen Tatendrang. Lebhaftigkeit und doch ausgeglichen ist ein Wesensmerkmal dieser Hunde. Sie sind ein wenig in sich gekehrt, (unzugänglich) aber beherzt. Aber mutig muß er schon sein, um seine Eigenschaft als Jagdhund auszuführen. All diese Eigenschaften halten ihn nicht davon ab, Gehorsam zu entwickeln. Seinen Herrn gegenüber ist er sehr loyal und anhänglich. Wenn er jagt, dann tut er dieses äußerst eifrig, sehr effektvoll und zuverlässig. Da dieser Hund eine gewaltige Kraft besitzt und oft ein ungestümes Temperament an den Tag legt, ist es wichtig, daß sein Besitzer ihn mit Verständnis und unbedingter Konsequenz erzieht.

Verwendung:

Dieser Hund wird vor allem zur Jagd auf Elch und Bär verwendet; er ist ein passionierter Jäger und stellt das Wild bellend. Er ist sehr unabhängig, aber er beteiligt sich aktiv an der Jagd und gibt Laut, um das Wild anzuzeigen. Seine Sinnesorgane, insbesondere sein Geruchssinn, sind scharf, was ihn zur Jagd auf Hochwild befähigt. Er hat einen sehr guten Orientierungssinn.

FCI-Standard:

Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 2: Nordische Jagdhunde

Mit fakultativer Arbeitsprüfung. Arbeitsprüfung nur für die nordischen Länder (Schweden, Norwegen, Finnland).

Ursprung:

Finnland

Alternative Namen:

Karjalankarhukoira, Björnhund

Widerristhöhe:

Rüden: ideal 57 cm
Hündinnen: ideal 52 cm
Toleranz jeweils ± 3 cm

Gewicht:

Rüden: 25–28 kg
Hündinnen: 17–20 kg


quelle http://www.unsere-nordischen.de/rassen/kare.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Karelischer_B%C3%A4renhund

Nach oben Nach unten
http://www.husky-friends.net
 
Karelischer Bärenhund
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Husky-Friends das Husky Forum :: Alle Nordischen Hunderassen :: Nordische Jagdhunde-
Gehe zu: